Deutsches Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen)

Datum: 25.03.2020

Liebe Leserinnen und Leser,

überall grünt und blüht es – doch so richtig genießen können wir den Frühling in diesem Jahr nicht. Jeder von uns ist mit einer Situation konfrontiert, die so noch nie da gewesen ist. Geschlossene Grenzen, Restaurants und Geschäfte, Kinos und Theater. Stille Straßen und Plätze, der Aufruf zu Hause zu bleiben und Abstand zu halten.

Das Deutsche Zentrum für barrierefreies Lesen ist auch in diesen schwierigen Zeiten für Sie da. Mit einer minimierten Anzahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unserer Einrichtung halten wir die Produktion von barrierefreien Medien aufrecht. Wir bieten nach wie vor einen Ausleih- und Verkaufsservice für Nutzerinnen und Nutzer an. So kann bei uns weiterhin Literatur per Telefon oder E-Mail ausgeliehen und gekauft werden. Sie können uns werktags in der Zeit von 7 bis 16 Uhr telefonisch erreichen. Für Besucher ist unsere Einrichtung allerdings geschlossen.

So erreichen Sie uns:

Ausleihe Brailleschrift
Telefon: 0341 7113113/114
Ausleihe Hörbücher
Telefon: 0341 7113116/118
E-Mail: bibliothek@dzblesen.de
Verkauf
Telefon: 0341 7113119
E-Mail: verkauf@dzblesen.de

Auch unsere Mitarbeiter der Technikberatung LOUIS sind weiterhin für Sie erreichbar:
Erol Sakinc
Telefon: 0341 7113-179
E-Mail: e.sakinc@dzblesen.de
Ulrich Jander
Telefon: 0341 7113-145
E-Mail: u.jander@dzblesen.de
Susanne Siems
Telefon: 0341 7113-115
E-Mail: s.siems@dzblesen.de

Kommen Sie gesund durch diese außergewöhnliche Zeit!

Ihr dzb lesen

Artikelübersicht:


Bücherfrühling 2020 im dzb lesen

Jetzt ist genügend Zeit, Bücher zu lesen bzw. zu hören. Auf unserer Internetseite empfehlen wir Ihnen einige neue Hör- und Braillebücher: www.dzblesen.de

Wie wäre es zum Beispiel mit diesem Hörbuch?

Nell Zink: Nikotin
Nach dem Tod ihres Vaters, eines Schamanen, erbt die 23-jährige Penny Baker sein verfallenes Elternhaus. Sie hat gerade ihren College-Abschluss gemacht und sucht einen Job. Das Haus scheint ihr eine willkommene Aufgabe zu sein, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Doch findet sie es von einer Kommune mit dem Namen „Nicotine“ besetzt. Penny wird von der stark rauchenden Gemeinschaft aufgenommen und fühlt sich unter den Anarchisten, Konsumverweigerern und politischen Aktivisten sehr wohl. Sie verliebt sich in den asexuell lebenden Rob, der Fahrräder repariert und das Haus als einer der ersten auf Vordermann gebracht hat.
Die Hausbesetzer, die nicht mehr als ein Dach über dem Kopf, Sex und etwas zu essen brauchen, geben ihr zunächst das Gefühl der Zugehörigkeit, das sie in ihrer Familie kaum empfunden hat. Ihre geschäftstüchtige Mutter und ihr gewalttätiger Stiefbruder Matt wollen nun die Immobilie verhökern. Doch dann verliebt sich Matt in Jazz, eine Mitbewohnerin des Hauses. Das gefällt Pennys Mutter Amalia gar nicht und Penny begehrt immer noch Rob, der jedoch mit Jazz zusammen ist.
Nell Zink zeichnet ein satirisches Sittenbild der amerikanischen Gegenwart mit schrägen, unberechenbaren Typen verschiedener Identitäten. Mit viel Humor und zugespitzten Situationen stellt sie sowohl die parasitäre Kommune als auch die geldgierige Familie Pennys bloß.
Humorvoll und rasant erzählter Roman mit überraschenden Wendungen. Sehr empfehlenswert!
CD Daisy (12:13 h), Ausleihe 45247

Seitenanfang

„Ich schenk dir eine Geschichte“ 2020

Das diesjährige Buch für die deutschlandweite Kampagne zur Leseförderung heißt „Abenteuer in der Megaworld“ von Sven Gerhardt. dzb lesen wird das Kinderbuch trotz Corona-Krise in Brailleschrift, Großdruck und eBraille produzieren und es zum Welttag des Buches am 23. April an alle interessierten Blinden- und Sehbehindertenschulen verschenken. So können blinde und sehbehinderte Mädchen und Jungen gemeinsam mit sehenden Kindern an der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ für Kinder der 4. und 5. Klassen teilhaben. In der spannenden Geschichte geht es um Kinder, die in einem Freizeitpark einige Pannen und brenzlige Situationen erleben und diese nur gemeinsam meistern können.
Die Produktion des Buches und der kostenlose Versand an die Schulen ist ein Beitrag des dzb lesen zur Inklusion und Leseförderung blinder und sehbehinderter Kinder.

Seitenanfang

In Sachsen ist dzb lesen Überwachungsstelle für Barrierefreiheit im Internet

Die EU-Richtlinie 2102 verpflichtet öffentliche Stellen von der Bundes- über die Landes- bis zur kommunalen Ebene, Internetseiten und mobile Anwendungen für Menschen mit Behinderungen barrierefrei zu gestalten. Zur Einhaltung der Richtlinie wurden im Bund und in den Bundesländern Überwachungsstellen für Barrierefreiheit von Informationstechnik eingerichtet – so auch im Freistaat Sachsen. Hier ist seit Oktober 2019 eine Stelle im Deutschen Zentrum für barrierefreies Lesen beauftragt. Sie prüft stichprobenartig, ob Internetauftritte von Landeseinrichtungen, Kommunen und Behörden durch Menschen mit Behinderungen barrierefrei genutzt werden können, d. h. ob die Seitenauftritte wahrnehmbar, bedienbar, verständlich und robust gestaltet wurden. Des Weiteren hilft und berät die Stelle auch bei der Lösung vorgefundener Barrieren.
Weitere Information unter https://www.dzblesen.de/bfit-sachsen.

Seitenanfang

---
Deutsches Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen)
Gustav-Adolf-Straße 7
04105 Leipzig

Telefon 0341 7113-148
Telefax 0341 7113-125

www.dzblesen.de

---
Anmeldung: dzb lesen-News abonnieren
Abmeldung: dzb lesen-News abbestellen