Deutsches Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen)

Datum: 02.10.2018

Liebe Leserinnen und Leser der DZB-News,

jedes Jahr im Herbst wird Frankfurt am Main für AutorInnen, VerlegerInnen und BuchliebhaberInnen zum Zentrum der Literatur. Zu den prominentesten Gästen in diesem Jahr zählt neben Juli Zeh, Benedict Wells und Nino Haratischwili auch Martin Suter. Dessen Roman "Elefant" ist in der DZB als Hörbuch ausleihbar­. Darin geht es um die Auswirkungen von Gentechnik und um einen rosaroten Elefanten der zwischen Gut und Böse steht. Kürzlich als Hörbuch in der DZB produziert wurde Daniel Kehlmanns "Tyll". Es ist ein Roman über den Dreißigjährigen Krieg und den pikaresken Überlebenskünstler Tyll. Wunderbar poetisch erzählt und von Günter Schoßböck gelesen. Übrigens ist der Roman demnächst auch in Brailleschrift ausleihbar.

Soweit unsere Buchempfehlungen. Lesen Sie nun, mit welcher Veranstaltung die DZB zur Frankfurter Buchmesse unterwegs ist. Erfahren Sie mehr über ein Benefizkonzert in Leipzig und eine Lesung, in der Georgien als göttliches Land zwischen Orient und Okzident vorgestellt wird.

Wir wünschen Ihnen angenehme Herbstwochen und eine interessante Lektüre!

Ihre DZB

 

Artikelübersicht:


Frankfurter Buchmesse: Informationsveranstaltung zur Umsetzung des Marrakesch-Vertrages

Am 11. Oktober, 10 Uhr richtet die  DZB gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. und MEDIBUS, der Mediengemeinschaft für blinde und sehbehinderte Menschen e. V., eine Informationsveranstaltung zum Marrakesch-Vertrag aus. Diese findet unter dem Titel "Anpassung des deutschen Urheberrechtsgesetzes: Chancen und Herausforderungen des Marrakesch-Vertrages" in Halle 3.1, Raum "Resonanz" statt.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Veränderungen, die sich mit der Umsetzung  des Marrakesch-Vertrages in nationales Recht für Spezialbibliotheken und die Buchbranche ergeben. Die Referenten erörtern aus verschiedenen Perspektiven die Auswirkungen der Urheberrechtsänderungen.

Für blinde, seh- und lesebehinderte Menschen soll der Zugang zu Literatur und damit zu Bildung, gesellschaftlicher und kultureller Teilhabe spürbar verbessert werden. Das schließt auch den internationalen Austausch von barrierefreien Buchformaten ein. Blindenbüchereien und Medienzentren, die barrierefrei zugängliche Werke produzieren, stehen vor neuen Herausforderungen. Sie brauchen vor allem starke Partner in der Verlagsbranche und Unterstützung von der Politik, um das Literaturangebot für blinde und lesebehinderte Menschen nachhaltig verbessern zu können.

Zu den Referenten gehören der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, Prof. Dr. Thomas Kahlisch, Direktor der Deutschen Zentralbücherei für Blinde und Vertreter von MEDIBUS, die stellvertretende Justiziarin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.V., Susanne Barwick und andere.

Informationen zum Programmablauf

Gemeinschaftsstand SACHSEN
In Halle 3.1 (Stand H33) begrüßt die Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB) interessierte BesucherInnen und Fachleute am Gemeinschaftsstand SACHSEN. Vor Ort informiert die DZB über ihr aktuelles Projekt "Born Accessible Content Checker", kurz BACC.

 

 

Seitenanfang

Gold für DZB-Reliefkalender 2019 „Eine Deutschlandreise“

Die Jury des Gregor Publisher Calendar Award 2019 zeichnete den Reliefkalender 2019 "Eine Deutschlandreise" mit einer Gold-Medaille aus. Von rund 500 eingereichten Kalendern vergab die Jury insgesamt 60 Auszeichnungen.

Egal ob Bauwerke, wie die Ludwigskirche in Saarbrücken oder Schloß Rheinsberg, ob historische Verkehrsmittel wie der BMW 321 im Automobilmuseum Eisenach oder das Segelschulschiff Gorch Fock in Stralsund, ob regionale Kunstobjekte wie die Karnevalsprinzen-Kappe oder die Blumenente auf der Insel Mainau – der Kalender 2019 vereint Sehenswertes aus den verschiedenen Regionen Deutschlands. Monat für Monat werden die Reliefs durch Texte in Braille- und Großschrift ergänzt, die die Sehenswürdigkeit bzw. die charakteristische Besonderheit näher beschreiben.

Der Gregor Publisher Calendar Award 2019 wurde vom Graphischen Klub Stuttgart e.V. und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg sowie dem Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg vergeben.

Reliefkalender 2019 „Eine Deutschlandreise“
 

 

Seitenanfang

"Mit anderen Augen": Im Bach-Museum Leipzig

In der Woche des Sehens, vom 9. bis 12. Oktober, lädt das Bach-Museum Leipzig Menschen mit und ohne Sehbehinderung herzlich ein, spezielle Angebote wie Taststationen, eine Audiotour durch die Dauerausstellung und den Klangraum "Bachs Orchester" kennenzulernen. Mit anderen Augen – so auch das Thema der Woche – gehen die Besucherinnen und Besucher am 12. Oktober bei einer "Führung mit Berührung" durch das Museum. Beginn ist 16 Uhr. Krönender Abschluss ist am 13. Oktober der Tag der offenen Tür, der sich der Barrierefreiheit widmet. Der Bachforscher Dr. Andreas Glöckner spricht über Johann Sebastian Bach und führt seine Gäste in die Schatzkammer des Museums. Der blinde Organist Holm Vogel gibt musikalische Kostproben an der Truhenorgel und Antje Nürnberger spielt Cellosuiten von Bach.

Blinde, Sehbehinderte und ihre Begleitung haben in der Woche des Sehens freien Eintritt. Am Tag der Barrierefreiheit ist der Eintritt für alle Besucher frei.

Weitere Informationen

Seitenanfang

Benefizkonzert für blinde Musiker in der Alten Handelsbörse in Leipzig

Am 24. Oktober 2018 lädt der Lions Club Leipzig "Felix Mendelssohn Bartholdy" und der Förderverein "Freunde der DZB e.V." zu einem Benefizkonzert für blinde Musiker in die Alte Handelsbörse Leipzig ein. Unter dem Titel "Bist du bei mir: Lieder mit und ohne Worte aus Mendelssohns Herzen" singt die Sopranistin Gerlinde Sämann, selbst blind, Lieder von Felix Mendelssohn Bartholdy und anderen Komponisten. Am Klavier wird sie von dem Pianisten Bernd Jung begleitet.

Gerlinde Sämann studierte am Richard-Strauss-Konservatorium in München Klavier und Gesang. Sie tritt als Solistin mit renommierten Ensembles in Deutschland und der Welt auf, wie beispielsweise dem Dresdner Kammerchor, dem Dresdner Kreuzchor, Cantus Cölln u.a. Sie wirkt bei vielen Festivals mit und arbeitet mit bekannten Dirigenten wie Joshua Rifkin, Howard Arman, Ton Koopman und Hans-Christoph Rademann zusammen. Mit letzterem und dem Dresdner Kammerchor hat sie die gesamten Werke von Heinrich Schütz eingespielt.

Informationen

Benefizkonzert "Noten für blinde Musiker", 24. 10. 2018 in der Alten Handelsbörse, Naschmarkt 2, Leipzig,
18.30 Einführung, 19.30 Uhr Konzertbeginn, Tickets 25 Euro unter https://de.xing-events.com/SVAJAPO, Telefon: 03417113146, Restkarten an der Abendkasse.
Mit dem Besuch des Konzertes, aber auch mit einer Notenpatenschaft oder einer Spende unterstützen Sie die Produktion von Braillenoten für blinde Musiker.
www.freunde-der-dzb.de

 

Seitenanfang

Lesung: Göttliches Land zwischen Orient und Okzident

40 TAGE GEORGIEN – Constanze John hat das Land zwischen Großem Kaukasus und Schwarzem Meer bereist und stellt ihr Buch am 14. November, 20 Uhr in der DZB vor. Seit ihrer Unabhängigkeit 1991 hat sich die Kaukasus-Republik viele Namen gemacht: so beispielsweise "Italien des Ostens" und "Balkon Europas". Doch welches Land verbirgt sich dahinter? Und welche verborgenen Reize hält es für Reisende bereit? Constanze John erkundet Georgien von seiner Hauptstadt Tiflis aus in alle Himmelsrichtungen; mal mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mal zu Fuß. Sie reist zu Klöstern und Kathedralen, sucht das Gespräch mit alteingesessenen Einheimischen, lernt gastfreundliche Menschen und ein Land mit einer wechselvollen Geschichte kennen. Ihr Buch nimmt Leserinnen und Leser auf eine faszinierende Reise durch Georgien mit. Folgen Sie unserer Einladung, erleben Sie die Autorin und entdecken Sie historische Städte, zauberhafte Landschaften, die Kultur und Geschichte des Landes!

Lesung "Vierzig Tage Georgien – Unterwegs von Tiflis bis ans Schwarze Meer" von Constanze John
14. November 2018, 20 Uhr in der Deutschen Zentralbücherei für Blinde, Gustav-Adolf-Straße 7, 04105 Leipzig

 

Seitenanfang

---
Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB)
Gustav-Adolf-Straße 7
04105 Leipzig

Telefon 0341/7113-148
Telefax 0341/7113-125
E-Mail:
Internet: www.dzb.de

---
DZB-News abonnieren: Newsletter-Anmeldung
DZB-News abbestellen: Newsletter-Abmeldung