Deutsches Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen)

Aktuelles

Welt-Braille-Tag am 4. Januar 2021 // 03.01.2021

Fast 200 Jahre nach ihrer Erfindung lebt Louis Brailles Sechs-Punkte-Schrift auch im 21. Jahrhundert weiter. Mithilfe neuer Technologien wird seine Schrift auf Smartphone und Co. lesbar gemacht und erleichtert so Alltag und Beruf blinder Menschen. Zum Welt-Braille-Tag weist das Deutsche Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen) darauf hin, dass neben gedruckten Medienformaten auch digitale Informations- und Literaturangebote, wie beispielsweise E-Books, barrierefrei zugänglich sein müssen. Derzeit unterstützt das Zentrum die Buchbranche bei der Umsetzung des European Accessibility Act (EAA), ein Gesetz, das Verlage verpflichtet, ab 2025 barrierefreie E-Books herzustellen und anzubieten.
Ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Barrierefreiheit, Chancengleichheit und Inklusion.

Am 4. Januar 1809 wurde der Erfinder der Sechs-Punkte-Schrift, Louis Braille, geboren. Ihm zu Ehren erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 2018 den Geburtstag des Erfinders zum Internationalen Welt-Braille-Tag. Seit 2001 ruft die Weltblindenunion (WBU) den 4. Januar zum Aktionstag aus, um auf die zentrale Bedeutung der Brailleschrift aufmerksam zu machen.

 

Zurück zu Aktuelles